Home Angelvideos Spinnfischen auf Bachforellen

Spinnfischen auf Bachforellen

written by Felix 9. Mai 2017

Wilde Bachforellen im kleinen Bach mit der Spinnrute

Vor etwa 3 Jahren habe ich diese Angelei in Brandenburg noch für unmöglich gehalten. Ich habe den kleinen Bächen und Gräben nur selten Beachtung geschenkt. Doch das war ein grober Schnitzer von mir. Inzwischen bin ich deutlich aufmerksamer denn in Brandenburg haben wir einen hervorragenden Bestand an Forellen in vielen Bächen. Ob Nuthe, Dosse oder andere Bäche. Natürliches Vorkommen und Besatzmaßnahmen zu Renaturierung reichen aus um uns Anglern einen unvergesslichen Angeltag zu ermöglichen. So geschehen bei mir Ende April 2017.

Welche Köder für Bachforellen?

In diesem Video habe ich auf Grund der Bedingungen vor allem auf 2 Köderarten gesetzt. Der erhöhte Wasserstand und das leicht eingetrübte Wasser waren gute Voraussetzungen zum Angeln mit Gummifisch und Wobbler. Auf den Spinner, einen sonst auch sehr erfolgreichen Köder, habe ich diesmal bewusst verzichtet. Man kann wohl festhalten, dass es nicht so wichtig ist welchen Köder man nutzt wenn die Fische im Fressrausch sind. Das werdet ihr sicher verstehen wenn ihr im Video vorbeischaut 🙂

Ein Illex Wobbler und ein kleiner Gummifisch von Fox haben mir diesmal treue Dienste geleistet und etliche Forellen im Bach überlisten können. Möglich war das aber auch nur da die Kraut und Algen noch so gut wie gar nicht vorhanden waren.

Meine Topköder waren diese Gummifisch von Fox und diese Illex Wobbler

Was sind Topstellen zum Forellenangeln im Bach

Allgemein kann man dazu sicher sehr lange reden und jedes Gewässer hat andere spezifische Spots an denen man besonders gut fängt. Auf einiges gehe ich natürlich im Video ein und welche Stellen Erfolg brachten kann ich kurz erläutern.

Außenkurven auf Grund ihrer tiefen Struktur. Engen im Bachverlauf da durch den erhöhten Strömungsdruck auch da tiefere Stellen zu finden sind. Wasserfälle und Gumpen bilden wahre Sammelgruben für Brutfisch und Weißfisch und wo Futter ist, da ist auch die Forelle natürlich nicht weit weg. Aber auch überhängende Äste, da dort gerne Käfer und Kleintiere ins Wasser fallen können, aber auch Schutz bieten vor Angreifern wie Vögeln und anderen Raubtieren. Die selben Eigenschaften findet man an unterspülten Ufern und Wurzeln. Diese Plätze liebt die Bachforelle. Später im Jahresverlauf kann man sie natürlich auch im Kraut finden, dann bietet es sich an die wilden Forellen gezielt mit Topwater Kunstködern zu befischen.

Fazit zum Angeln auf Forelle im Bach

Ich bin nur drei bis viermal im Jahr an unseren Bächen unterwegs und diese Zeit geniesse ich. Einen Ausnahmetag wie jenen aus dem Video erlebt man da nur sehr selten, aber das weiß glaube ich jeder Angler. Das Angeln auf Forelle ist super spannend und verlangt dem Angler etwas Geschick und Ausdauer ab.

In diesem Sinne: Biss gleich,

Felix

Catchtastic – Weil angeln mehr ist

 

 

 

You may also like

1 comment

Angeln auf wilde Forellen für Einsteiger - Angelvideo 1. Juni 2017 at 16:03

[…] Angelvideos […]

Reply

Leave a Comment